Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 16. Juni 2016

Diese Mail erreichte uns gestern mit der Bitte um Weiterleitung an unsere Mitglieder und Interessierte:
*****

„Liebe Freunde der Kultur und Heimat,

als eines der Gründungsmitglieder unseres Kultur- und Heimatvereins „Rund um den Eichberg“ e. V. Altenbach, Leulitz, Zeititz (Ortsteile von Bennewitz)
und evangelischer Christ habe ich eine außergewöhnliche Bitte an Euch/Sie…

 

Homepage zum Projekt:     

   http://dorfkirchennacht-2016-bus.jimdo.com/

 Aus einer Laune heraus als ehemaliger Mölkauer… – nein, das nicht: ich habe privat für die Nacht der offenen Dorfkirchen – für den 2. Juli 2016 (Samstag in den Ferien) zwei große Linienbusse gechartert, welche 19 Orte im Wurzener Westen miteinander verbinden und als Bus-Shuttle ständig im Einsatz sind.

Hier kann man einmalig maximal 5 Euro zahlen und dann von 17 bis 1 Uhr mit den Bussen fahren. In 15 Kirchen wird unterschiedlichstes Programm geboten bzw. sind einige Kirchen einfach geöffnet und können erkundet werden. Dies hat natürlich kulturellen und geschichtlichen Wert für Kultur- und Heimatverbundene – wie wir alle irgendwie sind…

Leider ist das bisher nur ein Test-Pilotprojekt hier in unserer Gegend. Ich würde mir jedoch wünschen, dass 2017 weitere Buslinien im Leipziger Land und darüber hinaus unterwegs sein können. Dies liegt einmal daran, ob jemand mit den Bussen 2016 mitfährt (ferienbedingt sind viele Leute einfach im Urlaub) und einmal daran, ob wir es in unseren Dörfern und Gemeinden hinbekommen ebenso etwas für die Leute in der Kirche anzubieten (Vielleicht Jahr für Jahr abwechselnd Programm oder nur offene Kirche – damit wir Veranstalter alle 2 Jahre mal Bus fahren können – eine Öffnung von Stadtkirchen ohne den Dörfern abwerbendes Programm anzubieten wäre in Zukunft vielleicht denkbar). In vielen unserer Vorbereitungsgruppen gibt es eine rege Vermischung von Kirchgemeinde, Heimatverein, Feuerwehr etc. – und das klappt gut…

Daher meine Bitte: die oben genannte Homepage besuchen – inspirieren lassen, die vielen Tipps für das Programm dort anschauen, in den Programmen der letzten 9 Nächte der offenen Dorfkirchen die Blicke schweifen lassen, das Jahr 2016 nutzen, um sich z. B. mit dem Bus einen Eindruck  zu verschaffen – und 2017 mit planen und gemeinsam was auf die Beine stellen. (ohne dass ich jetzt konkret Ihre kirchgemeindlichen Ansprechpartner kenne oder sie von dieser Mail wissen)

Ich sehe diese Sache für alle unsere Dörfer und Gemeinden als große Chance – wir haben was zu bieten! Der Bus könnte die Sache zu einem Ereignis machen, an dem wir alle Freude haben bei der Vorbereitung und bei der Resonanz bei den Leuten. Warum sollte so etwas nur in den Städten funktionieren? Mal über den Tellerrand schauen, gute Kultur geboten bekommen – im Gespräch sein mit anderen Aktiven in den Ortschaften und dabei noch eine Flasche Bier oder einen Wein trinken, ohne mit dem Auto fahren zu müssen.

Es wäre übrigens sehr gut, wenn diese Mail nicht nur in Vorstandskreisen bekannt wird, sondern auch alle Mitglieder bekommen. Meine Erfahrung in 30 Jahren aktiver ehrenamtlicher Arbeit ist die, dass wir in unserer Nähe ein gigantisches Potential an Menschen und Ideen haben – wir dieses aber zu wenig anfragen. Die Nacht der offenen Dorfkirchen wäre hier eine Möglichkeit sich einzubringen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

In der Hoffnung, dass wir gemeinsam das Potential der Nacht der offenen Dorfkirchen für unsere Dörfer nutzen verbleibe ich mit herzlichem Gruß

André Rotter
Hauptstr. 23
04828 Altenbach
Tel. 03425-851616

01520-9247022 (ich wohne im denkmalgeschützten Stampflehmhaus – hier ist der Handyempfang maximal eingeschränkt -daher habe ich dieses, wenn ich zu Hause bin, ausgeschalten – aber in meiner Dienstzeit als Techniker bin ich etwa von 7:15 bis 16:45, wenn´s nicht grad stört für kurze Gespräche auf Sendung)

und nochwas für alle, die „auf der Strecke liegen“ (Trebsen, Altenhain, Ammelshain, Klinga, Naunhof, Erdmannshain, Albrechtshain, Beucha, Brandis, Polenz, Machern, Lübschütz, Dögnitz, Nepperwitz, Deuben, Altenbach, Zeititz, Leulitz, Bennewitz, Schmölen, Pausitz, Bach):

wenn es für die Homepage noch Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten, Vereinen in den Ortschaften, touristischen Tipps etc. gibt – bitte an mich wenden – ich werds bestimmt überwiegend einpflegen… Danke!

…und über Feedback nach der Busfahrt würde ich mich freuen…

…dies könnte für Kirchen sogar den Tag des offenen Denkmals ersetzen, da am 2. Sonntag im September eher wenig Besuch in den Kirchen anzutreffen ist…
 …und wenn es ebenso Verrückte gibt, die an einen derartigen ehrenamtlichen Ausbau der Nacht der offenen Dorfkirchen glauben und mit mir das Ganze weiterentwickeln möchten… bitte melden Sie sich!
…wer ins TV will: der MDR-Sachsenspiegel fährt am 2. Juli mit den Shuttle-Bussen mit… :-)“
*****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: