Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 2. Juni 2021

„Gemeinde Thallwitz- unsere schöne Heimat“

Fotowettbewerb

Die Gemeinde Thallwitz sucht schöne Landschafts- und Gebäudefotografien von Motiven aus dem gesamten Gemeindegebiet und ruft daher alle Fotobegeisterten und Hobbyfotografen zur Teilnahme an einen Fotowettbewerb auf.

Vom 01.06. bis 31.07.2021 können die Fotos in digitaler Form per Mail an fotowettbewerb@gemeinde-thallwitz.de eingesendet werden.

Die Teilnahmebedingungen und die Teilnahmeerklärung findet ihr auch im Gemeindeblatt oder auf der Homepage Gemeinde Thallwitz.

Die schönsten Fotomotive werden durch eine Jury bewertet und prämiert.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb trägst du zur Öffentlichkeitsdarstellung unserer Gemeinde bei, denn die besten Fotos werden auch veröffentlicht und der Gemeinde und den Heimatvereinen zur Verfügung gestellt.

Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.

– Robert Bresson –

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 21. Mai 2021

Spielspaß für Groß & Klein

Der beste Beweis dafür, dass wir gemeinsam unschlagbar sind, zeigte sich wieder einmal daran, wie schnell aus einem kleinen Gedanken ein Projekt entstehen und auch gleich ausgeführt werden kann.

Nischwitz hat jetzt seine Tischtennisplatte. Unser Dank gilt den Sponsoren:

  • der Gemeinde Thallwitz, die den Platz und die Platte zur Verfügung stellte,
  • der Fa. KAFRIL für die Vorarbeiten umf Aufbau ,
  • der Fa. Stahlbau Krippehna für das Spielnetz,
  • an Uwe Kretzschmar , Fa. Rustikale Holzgestaltung für die Bank,
  • und dem Hochbauplanungsbüro Hagen Weidemüller für die Organisation.

Und die ersten großen Match’es sind schon geplant.

VIEL SPAß!

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 11. April 2021

Frühlingsspaziergang

im Schlosspark Nischwitz

Foto: Lutz Kiebs

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 27. März 2021

„Das schaffen wir gemeinsam!“

Mit diesem Spruch motivierte Vorstandsmitglied Conny Weidemüller trotz einsetzenden Regens zum angesagten Frühjahrsputz. Der Ablauf erfolgte nach dem bewährten Prinzip vom vergangenen Jahr. Und die ersten Bilder zeigen, dass sich wohl auch der Erfolg wiederholt.

Fotos: Lutz Kiebs, ConnyWeidemüller

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 12. März 2021

ACHTUNG! Dringend Helfer gesucht!

Mit der Sächsischen Corona- Schutz-Verordnung vom 05.03.2021 ermöglicht der Freistaat Sachsen vorsichtige Lockerungen. Die Grundsätze in den Maßnahmen zum Schutz vor Corona bleiben jedoch bestehen. Mit der Möglichkeit der Öffnung von Einzelhandel, Sportstätten und Kosmetikstudios sollen verstärkt Testungen zum Ausschluss einer Infektion zum Einsatz kommen. Auch Arbeitgeber erhalten die Verpflichtung, ihre Beschäftigten mit Kundenkontakt einmal in der Woche zu testen. Den gesamten Text der Corona-Schutz-Verordnung gibt es hier

Die Gemeindeverwaltung Thallwitz prüft derzeit die Einrichtung eines Testzentrums und startete daher diesen Aufruf:

Um eine schnelle Umsetzung gewährleisten zu können, wird um Rückmeldung bis zum 17.03.2021 gebeten.

Gern können die freiwilligen Helfer auch direkt Kontakt mit der Gemeinde Thallwitz aufnehmen. Ansprechpartner ist Frau Bettina Ferl Tel.: 03425-9999160 oder Sophia Bräutigam Tel.: 03425-9999111

Das Anmelde-Formular zum downloaden finden Sie hier.

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 11. März 2021

Der Frühling naht

Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer.

Teilnehmen kann jeder.

Die Arbeitsgruppe „Frühjahrsputz“ hat Bedarfsstellen zusammengefasst. Zu erfragen bei Kerstin Schulz:

Der Treff am Dorfplatz dient der kurzen Absprache organisatorischer Dinge, wie Abholung der Abfälle etc.

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 11. März 2021

100. Mitglied

Der Heimatverein begrüßt sein 100. Mitglied.

Sascha Blanke, gebürtiger Leipziger, wuchs in Nischwitz auf. 2006 verließ er seine Heimat in Richtung Leipzig. Nun zog es ihn mit Frau und Kind ins eigene Heim nach Nischwitz zurück. In unseren Verein einzutreten, war für den 34 jährigen selbstverständlich und er freut sich auf die aktive Mitarbeit.

Ein herzliches Willkommen auch allen weiteren neuen Mitgliedern!

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 12. Januar 2021

Kein Neujahrsfeuer 2021

Corona- Lockdown verlängert. Wohin mit meinem Baum?

Auch wenn das Neujahrsfeuer nicht stattfindet, wir sammeln die Bäume ein!

Wie im letzten Flyer benannt, erfolgt die Abholung am
Samstag, den 16. Januar zwischen 9 und 10 Uhr.
Es werden nur die deutlich erkennbar am Straßenrand/Fußweg abgelegten und vollständig abgeschmückten Bäume vom Abholteam mitgenommen.

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 30. Dezember 2020

Engagieren in der Krise… Update: Wir haben Post bekommen.

Wer Freude schenkt, bringt Licht in einsame Herzen.

Millionen Menschen in Deutschland leben alleine.

Mit den Corona-Maßnahmen und jetzt zur Weihnachtszeit kann das eine riesige Belastung sein. Die Corona-Pandemie ist auch die Pandemie der Einsamkeit. Denn weil die Gefahr einer Corona-Infektion gerade für Ältere so groß ist, gilt es, sie besonders zu schützen. Egal, ob sie im Pflegeheim leben oder zu Hause. Die Besuchsverbote für stationäre Pflegeeinrichtungen fordern von den Senioren, dass sie auf das verzichten, was ihnen Energie und Lebensmut gibt: die Nähe zu Kindern und Familie.

Für sie haben wir die Idee des “ Wichteln gegen die Einsamkeit“ aufgegriffen.

Nischwitzer und Kinder des Thallwitzer Horts haben gebastelt und Briefe geschrieben. Diese wurden in den umliegenden Seniorenheimen verteilt, um eine kleine Freude zu bereiten.

Ein Dankeschön allen Kindern und Familien, die mit Ihren Basteleien, Malereien, Gedichten, Geschichten und Briefen einem älteren Menschen etwas Freude und Abwechslung gebracht haben.

Update am 30.12.2020

Heute erreichte uns ein Schreiben aus dem AWO Seniorenheim Dornreichenbach. Hier ein Auszug:

„Ein großes Dankeschön an den Heimat- und Kulturverein Nischwitz mit allen Kindern und Familien der Gemeinde

Kurz vor Weihnachten erhielten unsere Bewohner*Innen des AWO Seniorenzentrum Dornreichenbach ein Wichtel von den Kindern der Kindergartens Zur Wichtelmühle, von den Kindern des Schulhorts, von Kindern und Familien der Gemeinde. Die schönen Basteleien, Malereien ,Gedichte und Geschichten sowie die Briefe haben so manche Freudenträne in den Augen der Bewohner und Bewohnerinnen erblicken lassen.“

Verfasst von: Heimatverein Nischwitz | 25. Dezember 2020

Zum Jahresende

„An Weihnachten erkennen wir, wie die Welt sein könnte, wenn man nur wollte.“

Monika Kühn- Görg

2020 – was für ein Jahr!

Gerade eben war noch alles im Gleichgewicht, plötzlich gerät alles aus den Fugen.

Maskenpflicht, Abstandsregeln, Kontaktbeschränkungen, Verbote hier und da etc. haben den Alltag jeder Generation ziemlich eingeschränkt. Und unser Vereinsleben mit seinen traditionellen Veranstaltungen fast zum Erliegen gebracht.

Betrachten wir es rückwirkend, stellen wir fest , nicht ganz zum Erliegen. Engagieren in der Krise – das kann also auch trotz Kontakt- und Versammlungsverbot funktionieren.

 

Wir

bedanken

uns bei unseren

Mitgliedern, Freunden,

Unterstützern und Geschäftspartnern

für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen Ihnen,

trotz aller Widrigkeiten

ein besinnliches Weihnachtsfest

mit schönen und entspannten Stunden

im Kreise Ihrer Familien .

Für das neue Jahr

wünschen wir ein zufriedenes

Nachdenken über Vergangenes, ein wenig

Glaube an das Morgen und Hoffnung für die Zukunft.

Bleiben sie gesund!

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: